Rimma BenyumovaRimma Benyumova

wurde in Krasnoyarsk geboren. Im Alter von fünf Jahren bekam sie den ersten Violinunterricht. 2012 beendete sie das Gymnasium für Musik und Theater in Krasnojarsk . Von 2012-2015 studierte sie an der Universität der Künste Berlin und 2015 nahm sie ein Studium an der Hochschule für Musik «Hanns Eisler» in Berlin auf. Seit 2002 gewann Rimma zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Als Solistin im Duo mit Klavier oder mit Orchestern wie den Münchner Symphonikern, dem Orchestra I Pomeriggi Musicali Milano, dem Sinfonieorchester der Russischen Philharmonie, dem Kammerorchester Kremlin, dem Sinfonisches Orchester Tver, trat sie in zahlreichen Städten Europas und Russlands auf. Sie besuchte Meisterkurse bei Maxim Vengerov, Zakhar Bron, Dora Schwarzberg, Sergej Krylov, Anna Chumachenko und Salvatore Accardo und nahm an internationalen Festivals teil, wie z.B. „Internationale Bachakademie“ (Deutschland), internationales Festival «Moskau trifft Freunde» der Vladimir-Spivakov-Stiftung (Moskau), internationales Festival der modernen Musik (Milan), Brahmswoche Oldenburg (Deutschland), „Festival Internacional de Musica de Almansa“(Spanien) oder den „Fetes Musicales De Savoie“ (Francreich). Rimma Benyumova war von 2103 bis 2015 Stipendiatin der AD infinitum Foundation. Zurzeit wird sie von der Oscar und Vera Ritter Stiftung Hamburg untersützt.