Anett Lau – ORNAMENT & BEZIEHUNG

anett_lau-1Ausstellung vom 02.11. – 24.11.2017

Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, 01. November 2017
um 18:30 Uhr lädt Herr Christoph Beck, degewo-Vorstandsmitglied,
Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
Laudatio: Christoph Tannert
Performance: Werner Kernebeck, David Braithwaite
Musik: Ronald Gonko

Anett Lau macht Muster mit Mustern. Vorgefertigte Muster, wie Schematas, Formulare und Ornamente sind das Arbeitsmaterial der Künstlerin.

Lau findet Tapeten und nimmt sie von der Wand: Ich habe mich gefragt, wie ein Entwerfer oder eine Entwerferin des Arbeiter-und Bauern-Staates ein religiöses Symbol wie den Granatapfel für Endverbraucher aufarbeiten konnte? In einem Land, dessen strenge Trennung von Staat und Kirche solch bizarre Bezeichnungen wie Jahresendflügelfigur hervorbrachte. Lau analysiert Ornamente, beispielsweise Lilie und Lebensbaum aus Archiven traditioneller deutscher Textilschulen, untersucht deren entstehungsgeschichtliche Zusammenhänge und geometrische Konstruktionsweisen.

In ihrer künstlerischen Recherche untersucht sie Fragen nach der Wahl von Motiven dieser Mustervorlagen: Das Motiv der Lilie oder des Lebensbaums findet man in der griechischen Antike, in der Romantik bis in die heutige Mode. Zur Zeit erfährt die Lilie als textiles Dessin ein Comeback in der Pariser Mode. Der Künstlerin geht es dabei um die Ästhetik der Muster und Ornamente als äußerer Dekoration, ebenso wie um den Sinn dieser Ornamentmotive. Lau bricht die offensichtlich schöne Erscheinung von Ornamenten in Architektur, Tapeten und Textilien mit der ruppigen Alltagsästhetik von gefundenen Formularen einer LPG -Buchhaltung. Sie verbindet Arbeitsbescheinigungen in Collagen mit dem am Fundort hängenden Tapetenmuster: geprüft, gezeichnet und rot abgehakt: Held der Arbeit.

Marktstrategische Begriffe wie Potenzialanalyse verbinden sich mit klassischen Büromaterialien und Blattgold zu geschichteten Papierarbeiten. Ein Spiel mit Codierung und Decodierung von Begriffen in der Reflexion unserer ästhetischen Wahrnehmung.


 

degewo-Galerie Remise
Pankgrafenstr. 1, 13187 Berlin, Tel. 49988770
Öffnungszeiten: Di – Fr 14:00 – 20:00 Uhr
Verkehrsverbindungen: U- oder S-Bahn Pankow
Bus 155, 225, Tram M1, 50: Pankow-Kirche